News

Nordlicht-Lauf 2019, Reykjavik

Schon kurz nach meiner Rundreise durch Island im Sommer 2016 stand fest, «dieses Land musst Du nochmals besuchen gehen!» und wenn’s sein muss, warum nicht mal im Winter? Als ich in der Läuferzeitschrift «Running» vom März 2017 ein Bericht über den «Nordurljosahlaup», so heisst der Event in der dortigen Landessprache, war der Entschluss gefasst, beides miteinander zu kombinieren. Dieser Lauf, heuer am Samstagabend des 9. Februar, ist ein sogenannter Plauschlauf und ohne offizielle Zeitmessung. Teilnehmen können Gross und Klein und sogar ganze Familien, die Kleinsten im Kinderwagen! Jede/r erhält neben der obligaten Startnummer drei blinkende Gegenstände, eine Brille, ein Armband sowie einen Leuchtstab. Nordlichter am Himmel gab’s keine zu sehen, dafür ist die Nacht auch in Reykjavik zu hell! Anstelle eines Aufwärmens in unserem Sinn gab’s ein «Eintanzen» zu überlauter Discomusik. Start und Ziel ist in einer Halle des Museums für Moderne Kunst, nahe der «Harpa». Höhepunkt auf der Strecke war aus meiner Sicht die Passage durch die Hallgrimskirche, wo drinnen die Orgel im Fortissimo bespielt wurde und draussen ein Lichtspiel auf die Frontfassade projiziert wurde. Die Laufstrecke war nicht überall einfach zu begehen. Stellenweise führte sie über Gehsteige, die völlig vereist und holprig waren, 2- oder 3-mal bin ich fast gestürzt. Für die 5 km benötigte ich walkenderweise knapp 50 Minuten. Und wer nach dem Lauf noch nicht genug hatte, konnte in der Museumshalle weitertanzen! Insgesamt nahmen rund 900 Personen am Lauf teil. Ich war übrigens nicht der einzige „Exot“, auch Nationen wie Neuseeland, Südafrika oder Indien waren vertreten. Ein großartiges Erlebnis war es auf jeden Fall!

 

 

Kurt-W. Lüthi, Nordic-Walking-Coach


STBRunningCUP - Chäsitzer Lauf

Unter strahlender Sonne und etwas windigem Wetter haben die STB’ler sich wie immer unter der aufleuchtenden STB-Fahne zusammengefunden. Nach einem fachmännischen Einwärmen von Salome wurde nochmals über lange oder kurze Hosen diskutiert und dann gings auch schon los zum Startfeld. Der Schuss fiel und wie immer liessen sich die meisten etwas zu schnell auf der herablaufenden Strecke davontreiben. Ein starker STB Block blieb aber konzentriert und versuchte sich möglichst lange zu schonen, um auch ja genügend Energie für den steilen Endspurt zu haben. Dank den stuntmässigen Einsatz von Markus mit dem Velo und zu Fuss wurden unsere Leistungen unterwegs auch professionell festgehalten. Ich hatte mich etwas zurücktreiben lassen und konnten somit den Lauf etwas länger geniessen. Jedoch machte mir das Wetter nicht gerade einen gefallen dabei. Der Wind wurde immer stärker. Leider kam er von allen Seiten nur nicht von hinten. Der strömende Regen ab Kilometer 10 pushte mich aber nochmals um möglichst rasch ins Ziel zu kommen. Ziemlich durchnässt aber stolz diesen Lauf gemeistert zu haben, durfte ich dann im Ziel meine Sieges-Banane entgegennehmen.

Text: Eveline Wüest

 

Fotogalerie

 

Rangliste Chäsitzer

Zwischenrangliste STBRunningCUP

 

 

STBRunningCUP Start in Kerzers

Unser Aushängeschild Judith Wyder glänzte mit dem 2. Gesamtrang im 5 km-Lauf der Frauen und erreichte nach 17.44,4 das Ziel. Nur 11 Männer waren in diesem Rennen schneller unterwegs.

 

Auch in der Breite brillierten unsere STB Runners mit viel Präsenz am Wettkampfort. Mit der 2. Auflage des STBRunningCup möchten wir unsere Ziele weiterverfolgen. Neben der sportlichen Leistung gelten Kameradschaft und Geselligkeit als wichtige Faktoren im Vereinsleben. Die umfassende Betreuung unserer Athletinnen und Athleten runden dieses Angebot ab. Zum guten Gelingen am Saisonstart in Kerzers leisteten folgende STB Funktionäre ihren Anteil dazu bei:

 

mehr lesen

STB Running/NordicWalking Neujahrsapéro 2019

Klirrende Gläser, angeregte Plaudereien und vieles mehr am geselligen Anlass im Restaurant Dählhölzli. Im Infoteil präsentierten STB Coaches Rückblicke, Ausblicke und einen lustigen Quiz. Dabei wurden auch die Siegerinnen und Sieger des STBRunningCUP 2018 geehrt.

 

Rund 90 STB Runners und STB Walkers tragen sich am Dienstag, 8. Januar 2019 nach dem Training im Restaurant Dählhölzli zum traditionellen Neujahrsapéro. Dabei wurde angeregt diskutiert über "Gott und die Welt", über sportliche Ziele und hin und wieder wurde ein Lacher durch eine lustige Begebenheit produziert. In einem informativen Teil präsentierten die STB Coaches einen Jahresrückblick 2019 (Gabriel und Christoph), die Ehrungen der Finisher des STBRunningCUP (Roland und Salome) und die Vorschau auf das Jahresprogramm (Christoph). Der Abschluss bildete ein imponierendes weil digital vorgetragenes sportliches Quiz (Rahel und Gabriel). STB Running/NordicWalking balanciert zwischen traditionellen Werten und modernster Technologie.